Potsdambannerneu02

 






















































 

ecke_lo_rot04

 

ecke_ro_rot04

 

 


Schwere Entgleisung des Combino 413 “Lichterfelde”

In der Nacht vom 25. auf den 26.06.2005 kam es am Straßenbahnabzweig Heinrich-Mann-Alle / Wohngebiet “Schlaatz” zu einem schweren Unfall mit einem Combino. Da aufgrund von Bauarbeiten an der Trambrücke das Einrücken in das Depot an der Wetzlarer Straße nicht möglich war, mussten die Wagen in dieser Nacht am Platz der Einheit hinterstellt werden. Auf einer solchen Einrückfahrt befand sich der Wagen mit der Nummer 413, als der Fahrer in einem kurzen Moment der Unachtsamkeit doch die Weiche in Richtung Betriebshof stellte. Mit viel zu hoher Geschwindigkeit bog der Zug dann auf die Heinrich-Mann-Allee ab und entgleiste auf ganzer Länge. Dabei rammte er einen Oberleitungsmast und eine Straßenlaterne, bis er quer auf der Straße zum Stehen kam. Da die ViP nicht über ausreichende Technik verfügte um das Fahrzeug zu bergen, musste Hilfe bei der benachbarten BVG angefordert werden, die dann im Laufe des Tages eintraf. Die Eingleisung des schwer beschädigten Fahrzeuges zog sich über Stunden hin, sodass dieser wichtige Abzweig noch bis in den Nachmittag gesperrt blieb. Ein umfangreicher Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet, der gemeinsam von ViP und HVG betrieben wurde, der Autoverkehr auf dieser wichtigen Hauptstraße war komplett eingestellt.

Die Schäden am Fahrzeug und den Gleisanlagen beliefen sich auf rund 1,5 Mio. Euro. Auch mehr als ein Jahr nach dem Unfall ist Combino 413 nicht im Einsatz.

 

 

ecke_lu_rot04

 

ecke_ru_rot04

ecke_lo_rot04

Unfall des Combino 413 am 26.06.2005

ecke_ro_rot04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

413 Crash 0002

 

413 Crash 01a02

 

413 Crash 04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

413 Crash 03

 

413 Crash 02

 

413 Crash 05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ecke_lu_rot04

 

ecke_ru_rot04